WeiberSalon

It's showtime!

Vom 19. bis zum 25. Januar 2015 findet die größte deutsche Designveranstaltung in Köln statt! Die PASSAGEN 2015 zeigen

Projekte und Inszenierungen der Crème de la Crème des Designs. 
 

Foto: Burat. A&W-Designer 2015: Michele De Lucchi

Als Plattform für aktuelle Strömungen des Designs, der Architektur, des Wohnens und des urbanen Lifestyles bieten sie rund 200 Shows internationaler Designer und Hersteller, junger kreativer Netzwerke und Hochschulen, Newcomer, Medien und Vermittler. Sie alle sind zu Gast auf der Design- Bühne Köln.

Entlang eines Parcours insbesondere in der Kölner Innenstadt und in den kreativ starken Quartieren Belgisches Viertel und Ehrenfeld liegen die Schauplätze, an denen einhundert Prozent Design geboten wird, auf der „Möbelmeile Ring“, rund um den Kunstverein mit der Ausstellung des A&W-Designers des Jahres Michele de Lucchi und um das Museum für Angewandte Kunst Köln sowie im Rheinauhafen und auch in Deutz in der Design Post.

Mehr Infos hier.

 

 

Sale beim Taschen Verlag!

Vom 22. bis zum 25. Januar gibt es den nächsten Taschen Verlag Sale! Online und in allen Taschen-Filialen gibt es in dieser Zeit zwischen 50 % und 75 % Rabatt auf Display-Bücher und Mängelexemplare. Werke zu Fotografie, Design, Kunstgeschichte usw. warten hier auf euch! Online geht's zum Taschen-Verlag hier.

 

 

 

Au weia. Vorsätze fürs neue Jahr.

Fast die Hälfte der Frauen und mehr als ein Viertel der Männer haben sich für 2015 eine Diät vorgenommen. Sagt SZ-Online. Unser Tipp: Wenn Ihr KEIN echtes(!) Übergewicht habt und bei Euch keine gesundheitlichen Gründe bestehen, die eine Gewichtsabnahme rechtfertigen würden: Lasst es. Und genießt in 2015 lieber das Leben. ;-)

PS: Erfolgreich sind solche Hau Ruck-Diäten ohnehin nicht: Nach drei Jahren haben weniger als 3 Prozent ihr neues geringeres Gewicht halten können. Und dafür lohnt sich all der Verzicht doch nun wirklich nicht, oder?

 

 

 

Der WeiberSalon

wünscht Euch

ein

frohes neues Jahr!

 

 

Liebgewonnene Weihnachtstradition.

R’n’B, Jazz, Funk oder Latin an Weihnachten? Klar! Und zwar in Hamburgs Mojo-Keller. Schon seit Ende der 1980er-Jahre findet hier - ganz traditionell - am zweiten Weihnachtsfeiertag der "Soul Allnighter" statt. Also, zieht Euch schick an, schwingt das Tanzbein und feiert Weihnachten einfach mal anders. Mehr Infos hier.

 

 

Halleluja!

Heute haben wir per Zufall etwas sehr Schönes auf den Seiten von ZEIT ONLINE entdeckt: Eine Fotoserie des Fotografen Andreas Öhler. Seine Motive - Frauen. Ganz besondere Frauen. Aber keine Models, Prominente oder Möchtegern-Sternchen.

Sondern Nonnen. Nonnen aus einem schwäbischen Kloster. Wer jetzt meint, das können ja nur langweilige und triste Bilder sein, der - oder die - hat sich geirrt. Denn die Nonnen lachen. Aus Leibeskräften. Aus tiefster Seele. Aus Freude am Leben.

Und auch, wenn wir vielleicht andere Überzeugungen haben - so etwas ist immer ein Foto wert. Zu sehen hier.

 

 

 

Foto: Matthias Sandmann

Weihnachten in Tamariu

Wem von euch mal nach einem etwas anderen Weihnachtslied ist, oder wer in diesen Tagen schon einmal darüber nachgedacht hat, dem empfehlen wir das Adventsalbum von Erdmöbel. Die deutschsprachige Band kommt musikalisch zwar sehr gefällig daher, verpackt damit aber Texte, die eher als ironisch zu bezeichnen sind. Wie wäre also mal mit der etwas anderen Weihnachtsmusik?!

 

 

Ich wollte immer schon mal ...

ganz anders leben! Einige von uns haben nicht nur davon geträumt, sondern es tatsächlich auch gemacht. Wie, das könnte Ihr euch jetzt anschauen in "Leben in den Wäldern. Kreative Hüttenarchitektur".

Dass es sich dabei keineswegs um einfache Hütten aus Zweigen und Ästen handelt, sondern durchaus um luxuriöse Unterkünfte, das zeigt sich schon auf den ersten Blick. Auf jeden Fall betrachtenswert! Und vielleicht ja sogar eine kleine Anregung ...

Philip Jodidio: Cabins. Taschen-Verlag. 49,99 Euro.

 

 

 

My Old Lady

Neu in den Kinos ist "My Old Lady" - ein hinreißender Film über eine nicht ganz unproblematische Erbschaft in Paris:

 

Mathias (Kevin Kline), ein gleichermaßen glück- wie erfolgsloser New Yorker, hat von seinem Vater ein wunderschönes Appartement im Herzen von Paris geerbt. Mit dem Vorhaben, die Wohnung schnellstmöglich zu verkaufen und das langersehnte Geld einzukassieren, reist er in die Stadt der Liebe.

Dort angekommen ist die Überraschung groß, als er Mathilde (Maggie Smith), eine kultivierte Engländerin in ihren Neunzigern, nebst ihrer Tochter Chloé (Kristin Scott Thomas), in "seiner" Wohnung vorfindet. Er muss erfahren, dass Mathilde dort nicht nur lebenslanges Wohnrecht genießt, sondern außerdem eine vertraglich festgelegte monatliche Rente bekommt - für die er künftig aufzukommen hat.

Mathias, der nicht mal mehr das Geld für einen Rückflug nach NY hat, ist also Besitzer einer unverkäuflichen Wohnung und hat noch mehr Schulden als zuvor. Die Situation wird noch komplizierter, als sich herausstellt, dass die Beziehung zwischen Mathias Vater Max und Mathilde nicht rein geschäftlicher Natur war, und er das Appartement auch nicht rein zufällig geerbt hat...

Seit 20. November 2014 bei uns in den Kinos.

 

 

Für's innere Gleichgewicht.

Wer von euch - je näher es auf Weihnachten zugeht - seine innere Ruhe vermisst, der könnte mit ein bisschen Yoga dagegenwirken. Und das sogar von zu Hause aus. Unter www.yogaeasy.de gibt es momentan auch für Nicht-Mitglieder ein super Angebot: 26 Tage lang erhaltet ihr per Mail pro Tag eine Asana zum Nachmachen. Unter dem Stichwort "Asana-Challenge" einfach anmelden und loslegen. Geeignet für Yoga-Anfänger und -Geübte.

Und wer dabei auf den Geschmack kommt, kann dann ja darüber nachdenken, ob er (oder sie) nach den 26 Tagen weitermachen möchte. Also, nix wie ran an den "Baum"! ;-)

 

 

Das Wintermärchenbuch.

Für alle, die den Winter lieben und nicht von Meer, Strand und Palmen träumen: das Wintermärchenbuch von Taschen.

Insgesamt 13 Wintergeschichten aus aller Welt, von 1823 bis 1972, stimmen so richtig auf Weihnachten ein. Vertreten sind Autoren und Illustratoren aus Deutschland, Mexiko, Norwegen, Russland, Schweden, Ungarn und den Vereinigten Staaten.

Noel Daniel: Das Wintermärchenbuch. 13 Erzählungen aus aller Welt. Taschen Verlag. 29,99 Euro

 

 

Schon mal 'ne Jeans geliehen?

Nee, nicht von der besten Freundin, sondern von Mud Jeans in den Niederlanden. Die haben nämlich ein ganz pfiffiges Konzept entwickelt und vertreten eine Unternehmensphilosophie, bei der es mehr um ‚nutzen‘ als um ‚besitzen‘ geht.

"Lease a Jeans" heißt die Idee, bei der Mud Jeans Besitzer der Jeans bleibt, die vom Leasingnehmer genutzt werden kann. Nach einem Jahr kann sie dann zurück an Mud Jeans geschickt werden, die sie recyceln. Die Preise sind dementsprechend: eine Damenjeans gibts z.B. schon für 20 Euro. Hergestellt werden die Mud Jeans zu Fair-Trade-Bedingungen aus 98 % biologischer Baumwolle und 2 % Elastin.

Ein cooler Trend, finden wir! Mehr Infos über Mud Jeans gibts hier

 

 

Einer nach dem anderen.

Wenn euch jetzt in der beschaulichen Vorweihnachtszeit eher nach tiefschwarzem Humor als nach adventlicher Romantik ist, dann solltet ihr euch die Krimikomödie "Einer nach dem anderen" ab 20. November 2014 ansehen.

Dabei handelt es sich nicht um eine der üblichen action-geladenen USA-Produktionen, sondern um eine scharfsinnige und bitterböse Krimivariante aus Norwegen/Schweden/ Dänemark mit Bruno Ganz ... mehr

 

 

 

 

 

 

 

The Art of Pin-up!

Jahrzehnte lang galten sie als Schmuddelbilder, die in Spinds, dunklen Ecken oder vorwiegend von Männern besuchten Kantinen ihr Dasein fristeten: die Bilder von leicht bekleideten Mädels in verführerischen Posen.

Doch längst haben sie an Reputation gewonnen und manche Werke von bekannten Pin-up-Künstlern erzielen auf Auktionen Preise bis zu 200.000 Dollar und mehr.

Wer sich einige der schönsten "Schmuddelbildchen" nach Hause holen möchte und sich außerdem noch für ihre Geschichte interessiert, dem sei das Buch "The Art of Pin-up" aus dem Taschen-Verlag empfohlen ... mehr

 

 

Coole Stoffe ...

gibt es bei Frau Tulpe in Berlin und Hamburg. Oder im Frau Tulpe Online-Shop. 10 Jahre gibt es Frau Tulpe und ihre außergewöhnlichen Stoffe jetzt schon. Und gerade die Vorweihnachtszeit bietet sich doch an, der Dame mal einen Besuch abzustatten! Zumindest gilt das für diejenigen, die mit Schere, Nadel und Faden umgehen können und bis Weihnachten noch viele schöne Weihnachtsgeschenke gestalten können. Und für diejenigen, die das nicht können, aber es gerne können würden, gibt es bei Frau Tulpe auch noch Nähkurse! Also, schaut doch mal rein ...

 

 

Schöne Schale.

Warum geben sich eigentlich sooo viele Package-Designer sooo viel Mühe, käufliche Alltagsgegenstände zu gestalten? Ganz einfach: Weil wir anfällig sind - für Schönheit. Und das nicht nur bei Menschen, sondern bei allem.

Dass sich Verpackungsdesign unter diesen Voraussetzungen längst zu einer eigenen Kunstform entwickelt hat, versteht sich von selbst. Und ebenso kein Wunder, dass der Taschenverlag in Kürze den Bildband "The Package Design Book 3" herausgibt. 400 Arbeiten aus 30 Ländern sind zu bestaunen. Darüber hinaus gibt es auch viel Wissenswertes "von hinter den Kulissen" zu erfahren.

Julius Wiedemann Pentawards. The Package Design Book 3. Taschen Verlag. 39,99 EUR.

In Kürze lieferbar.

Abb.: Miogee. Design Company: 12 Degree Branding. Country: China. SILVER PENTAWARD 2013

 

 

Frauen, die zu Männern werden.

Noch heute sind Frauen in viel zu vielen Gesellschaften gezwungen, sich selbst zu verbiegen, um Erfolg zu haben, sich verwirklichen zu können oder schlicht, um zu überleben. Wie weit dies gehen kann, zeigt das Leben der Burrneshas (Mannfrauen) in den Bergen Albaniens.

Diese kamen als Mädchen zur Welt, entschieden sich dann aber dafür, um z.B. Familienoberhaupt zu werden, ein Erbe antreten zu können oder einer arrangierten Ehe zu entgehen, Männer zu werden. Und werden als Männer respektiert, müssen aber schwören keusch zu bleiben und nicht zu heiraten. Sie kleiden sich wie Männer, geben sich wie Männer und haben ein freies, gutes Leben. Denn Männer können in Albanien tun, was sie wollen. Anders als Frauen ...

 

 

Elizabeth Price in Düsseldorf.

Erstmals stellt die bekannte britische Videokünstlerin, die 2012 den bekannten Turner-Prize verliehen bekam, in Deutschland aus. In der Julia-Stoschek-Collection in Düsseldorf haben Interessierte bis zum 01. Februar 2015 nun die Möglichkeit, vier Werke von ihr zu bewundern.

 

 

 

Im Herrenzimmer gestöbert ...

und wertvolle Duft-Tipps für den Gentleman von heute gefunden. Zum Beispiel:

  • Was immer der Gentleman tut, ob Arbeit, Freizeit, Sport, Kultur, Essen, Körperpflege – er handelt nach den Prinzipien: Respekt, Großzügigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Klugheit, Fürsorge.
  • Der Gentleman trägt einen Duft von höchster Qualität, er pflegt einen großzügigen Lebensstil und sein Duft muß diesem entsprechen.
  • Der Gentleman wählt einen Duft, den er mit seinem Image verbindet.

Das und noch viel mehr können auch interessierte Frauen hier nachlesen. Ach, würden sich doch nur mehr Männer diese Tipps zu Herzen nehmen. ;-)

 

 

Schöne neue Mode-Welt bei Zalando!

Seit letzter Woche gibt es beim Online-Händler Zalando etwas Neues. Etwas Revolutionäres, das ein gaaanz altes Problem der Frau und deren Frage "Wo hat die bloß das Kleid her?" beantworten könnte - die Produktsuche per Foto. Was für Songs schon länger funktioniert soll jetzt auch die Modewelt erobern. Wenn auch nur für Apple-Smartphones.

 

Gefällt Euch ein Kleid - entweder von Eurer besten Freundin oder auch Eurer liebsten Feindin - einfach fotografieren und die Bilderkennungstechnik macht den Rest. 150.000 Fotos der Zalando-Datenbank werden automatisch durchforscht. Und wenn Ihr Glück habt, liefern sie auch noch das passende Ergebnis.

 

Vorbei sind also die Zeiten, in der Frau das Geheimnis ihrer perfekten Outfits für sich behalten konnte - heute heißt es stattdessen: Vorsicht - big sister is watching you!

 

 

Ein Besuch in der ... Ex-Vertretung

Hierbei handelt es sich nicht etwa um ein in Bonn aus Versehen zurückgelassenes Ministerium, sondern vielmehr um eine Polit-Kult-Kneipe im Herzen von Köln, direkt am Rhein mit großem Biergarten. Ob eine frisch gebackene Brezel von der EX oder das "Dreigestirn-Körbchen" mit frischem Brot und dreierlei Dip (Knoblauch, Basilikum, Chili) oder auch was für den großen Hunger, z.B. die "krosse Grillhaxe met Kappesschlot" (Krautsalat) - hier geht's deftig zu ... mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WeiberSalon - Neuigkeiten rund um Kunst, Kultur und Lebensart